FAQs


Arbeit der Jusos

Wo und wann trefft ihr euch? An wen kann ich mich bei Fragen wenden?

Wir treffen uns normalerweise jeden Donnerstag um 19:15 Uhr in der SPD-Kreisgeschäftsstelle in der Karlstraße 3, 72072 Tübingen. Unsere aktuellen Termine findest du aber auch immer hier. Falls du weitere Fragen hast, kannst du dich gerne über das Kontaktformular auf unserer Webseite melden oder du schreibst uns bei Facebook oder Instagram.

Ihr seid doch nur eine Jugendorganisation. Könnt ihr überhaupt etwas bewegen?

Klar! Wir bringen uns auch in der SPD beispielsweise durch Anträge auf Landes- und Kommunalebene ein. Im Programm der SPD Tübingen zur Kommunalwahl 2019 konnten wir viele unserer Forderungen durchbringen:

  • Ein Europabüro in der Stadtverwaltung,
  • Eine*n Nachtbürgermeister*in,
  • Eine Kulturcard für Schüler*innen und Studierende schaffen, mit der kulturelle Angebote kostenlos genutzt werden können,
  • Mehr bezahlbaren Wohnraum für Studierende schaffen,
  • Das Jugendcafé Tübingen erweitern und finanziell besser ausstatten,
  • Freies WLAN in der ganzen Stadt,
  • Dass der Bierkeller Tübingen bleibt, wenn auch an einem anderen Standort,
  • Ein Internetportal zur Erledigung von Anträgen, für die man normalerweise zum Bürgeramt laufen müsste,
  • Eine digitale Agenda,
  • Eine bessere digitale Medienausstattung in den Schulen,
  • dass die Stadt zum sicheren Hafen für Geflüchtete wird,
  • Und vieles mehr…

Wie kann ich mich bei euch einbringen?

Bei uns gibt es viele Möglichkeiten sich einzubringen, auch wenn man kein Amt hat! Zum Beispiel kannst du bei unserem Social Media Team mithelfen, eine Sitzung organisieren oder bei anderen Projekten mithelfen. Komme doch einfach mal zu einer unserer Sitzungen donnerstags um 19:15 Uhr in der SPD-Kreisgeschäftsstelle in der Karlstraße 3 in Tübingen vorbei!

Ich bin mir nicht sicher, ob ich in die SPD eintreten möchte. Kann ich bei euch trotzdem mitmachen?

Natürlich kannst du bei uns auch mitmachen, wenn du nicht Mitglied der SPD bist. Unsere Sitzungen sind immer offen für alle. Schaue doch einfach mal vorbei! Falls dir das Engagement der Jusos gefällt, du aber nicht in die SPD eintreten möchtest, ist das auch kein Problem. Du kannst auch nur Juso-Mitglied werden, ohne in die SPD einzutreten

Wie kann ich mich bei den Jusos über Tübingen hinaus einbringen?

Von uns fahren auch immer wieder Jusos zu Events der Jusos Baden-Württemberg sowie des Juso-Bundesverbands. Grundsätzlich kann sich dort jede und jeder einzeln anmelden, wir bieten uns aber auch als Ansprechpartner*innen bspw. für die Hin- und Rückfahrt an. Falls du also schon immer mal ein Bier mit Pavlos Wacker oder Kevin Kühnert trinken wolltest, bist du bei uns genau richtig!

Das Juso-ABC

A - Antrag

Formelles, in der Regel schriftlich geäußertes Begehren von Mitgliedern, Delegierten oder Gremien auf Beschluss in einer Sache an ein beschlussfähiges Organ (MV, JHV, LDK, LA, Buko, …). Anträge müssen innerhalb der jeweiligen Antragsfrist eingereicht werden, sonst dürfen sie nicht behandelt werden. Die zu beachtende Antragsfrist ist der Satzung der jeweiligen Gliederung zu entnehmen.

A - Arbeitsgemeinschaft (AG)

Kleinste Gliederung der Jusos, die meist das Gebiet einer Stadt oder einen Teil eines Landesreises umfasst.

(Im Kreis Tübingen gibt es aktuell keine AGs.)

A - Arbeitsjahr

Zeitraum zwischen den Vorstandswahlen einer jeweiligen Gliederung. Auf Kreis- und Landesebene ist das Arbeitsjahr meist tatsächlich ein Zeit-Jahr lang. Auf Juso-Bundesebene erstreckt sich ein Arbeitsjahr über zwei Zeit-Jahre.

A - Arbeitsprogramm

Von dem beschlusshöchsten Organ einer Gliederung zu beschließender Antrag, der das neue Arbeitsjahr skizziert und die Arbeitsgrundlage für den jeweiligen Vorstand bildet.

A - Außerordentlich

Als außerordentlich bezeichnet man Sitzungen von beschlussfähigen Organen (JHV, LDK, Buko, …), die außerhalb des üblichen Turnusses stattfinden. Dies ist z.B. dann der Fall, wenn ein Amtsträger vorzeitig von seinem Amt zurücktritt und der entsprechende Posten neu besetzt werden muss.

A - Änderungsantrag (ÄA)

Antrag, der sich auf einen anderen Antrag bezieht und darauf abzielt einzelne Wörter, Sätze oder ganze Antragsteile zu verschieben, zu ersetzen oder zu löschen.

B - Bundesausschuss (BA)

Politisch beratendes Gremium des Bundesvorstandes, welches die Aufgabe hat, Grundsatzbeschlüsse des Bundeskongresses für die politische Arbeit zu konkretisieren und Handlungsmodelle zu erarbeiten. Der Bundesausschuss setzt sich zusammen aus mindestens je einem*r gewählten Vertreter*in der Bezirke bzw. Landesverbände (Baden-Württemberg entsendet zwei Delegierte).

B - Bundeskongress (Buko)

Höchstes Beschlussgremium der Jusos, vergleichbar mit einem Bundesparteitag. Der Buko tagt i.d.R. jährlich und fasst inhaltliche Beschlüsse, die dann Juso-Position sind. Zudem wählt der Buko alle zwei Jahre den Bundesvorstand. Der Buko setzt sich aus 300 Delegierten aus den Juso-Bezirken bzw. Juso-Landesverbänden zusammen. Die Bezirke bzw. Landesverbände entsenden Delegierte entsprechend ihrer Mitgliederzahl (Baden-Württemberg entsendet 26 Delegierte).

B - Bundesverband

Höchste Gliederung der Jusos, die sich aus allen Bezirken bzw. Landesverbänden zusammensetzt. Organe des Bundesverbands sind der Juso-Bundeskongress, der Juso-Bundesausschuss und der Juso-Bundesvorstand.

Hier geht's zum Juso-Bundesverband.

B - Bundesvorstand (Buvo)

Vorstand des Juso-Bundesverbands, welcher die Jusos nach außen und gegenüber der Partei repräsentiert und vertritt, die laufenden Geschäfte erledigt und die politische und organisatorische Arbeit des Bundesverbandes koordiniert. Der Buvo umfasst den*die Bundesvorsitzende*n und 8 Stellvertretende Bundesvorsitzende, die alle zwei Jahre vom Juso-Bundeskongress gewählt werden. Außerdem zum Bundesvorstand gehören kooptierte Mitglieder ohne Stimmrecht.

Den Juso-Bundesvorstand findest du hier.

D - Delegierte

Abgeordnete einer Gliederung zu einer übergeordneten Konferenz oder Versammlung.

G - Geschäftsordnungsantrag (GO-Antrag)

Antrag zum Verfahren, der sich nicht auf die Entscheidung in der Sache, sondern auf die Regelung der Verfahrensweise richtet. GO-Anträge werden mündlich vorgebracht. Im Anschluss daran besteht die Möglichkeit zur Gegenrede, dann wird abgestimmt. Gibt es keine Gegenrede gilt der GO-Antrag auch ohne Abstimmung als angenommen.

G - Gliederung

Eine Organisationsebene in der SPD/Juso Struktur, z.B. Kreisverband, Landesverband, Bundesverband.

I - Initiativantrag (Ini)

Antrag, der sich mit einem tagesaktuellen Thema befasst und für den deshalb die reguläre Antragsfrist entfällt. Je nach Organ, an das sich der Antrag richtet, gelten besondere Bestimmungen zur Einreichung eines solchen Initiativantrags.

J - Jahreshauptversammlung (JHV)

Höchstes Beschlussgremium eines Juso-Kreisverbandes. Die JHV findet i.d.R. jährlich statt und wählt den Kreisvorstand. Zudem kann die JHV inhaltliche Beschlüsse fassen, die dann Position des Juso-Kreisverbandes sind. Stimmberechtigt sind alle Juso-Mitglieder des jeweiligen Juso-Kreisverbandes. 

J - Juso-Hochschulgruppe (Juso-HSG)

Zusammenschluss von Studierenden an Universitäten und Hochschulen, die sich für sozialdemokratische Hochschulpolitik einsetzen. Die Juso-HSGen sind in einzelne Hochschulgruppen sowie übergeordnete Landes- und Bundesverbände gegliedert. 

Hier geht’s zur Juso-HSG Tübingen.

J - Jusos

Abkürzung der Arbeitsgemeinschaft der Jungsozialistinnen und Jungsozialisten in der SPD. Mitglied der Jusos ist automatisch jedes SPD-Mitglied, welches das 35. Lebensjahr noch nicht vollendet hat. Zudem gibt es sog. Juso-Unterstützer, die nur Mitglied der Jusos und nicht der SPD sind.

K - K3

Abkürzung für die Kreisgeschäftsstelle der SPD Tübingen in der Karlstraße 3. Hier finden viele unserer Veranstaltungen statt. 

K - KONTRA

Verbandsmagazin der Jusos Baden-Württemberg, das zweimal pro Jahr als gedrucktes Magazin erscheint und mit dem KONTRA Online-Blog und KONTRA TV auch einen Online-Auftritt pflegt. Die Redaktion des KONTRA wird jedes Jahr auf einem Landesausschuss gewählt.

Hier geht’s zum KONTRA.

K - Kooptierung

Die Zuwahl von Mitgliedern durch die übrigen Mitglieder eines Vorstandes. Diese Vorstandsmitglieder haben kein Stimmrecht und werden als kooptierte Mitglieder bezeichnet. Oft sind kooptierte Vorstandsmitglieder Teil einer anderen Gliederung und fungieren als Bindeglied (z.B. wird regelmäßig ein Vertreter der Landeskoordination der Juso-Hochschulgruppen in den Juso-Landesvorstand kooptiert).

K - Kreismitgliederversammlung (KMV)

Zweithöchstes Beschlussfassendes Organ eines Juso-Kreisverbandes. Der KMV obliegt die thematische Arbeit des KVs und die Fassung der entsprechenden Entschlüsse. Stimmberechtigt sind alle Juso-Mitglieder des jeweiligen Juso-Kreisverbandes.

K - Kreisverband (KV)

Zweitkleinste Gliederung der Jusos, die meist das Gebiet eines Landkreises bzw. einer Großstadt umfasst. Organe des KVs sind die Mitgliederversammlung, die Jahreshauptversammlung und der Kreisvorstand.

K - Kreisvorstand

Vorstand eines Juso-Kreisverbandes, welcher die Jusos im Kreis nach außen und gegenüber der Partei repräsentiert und vertritt, die laufenden Geschäfte erledigt und die politische und organisatorische Arbeit des Kreisverbandes koordiniert. Der Kreisvorstand setzt sich je nach Kreis sehr unterschiedlich zusammen. In Tübingen umfasst er aktuell den*die Kreisvorsitzende*n, fünf Stellvertretende Kreisvorsitzende und eine*n Kassierer*in die jährlich auf der Jahreshauptversammlung gewählt werden. Außerdem können kooptierte Mitglieder ohne Stimmrecht zum Kreisvorstand gehören.

Den Kreisvorstand der Jusos Tübingen findest du hier.

L - Landesausschuss (LA)

Zweithöchstes Beschlussgremium eines Juso-Landesverbandes. Der LA der Jusos Baden-Württemberg tagt i.d.R. vier Mal im Jahr und fasst inhaltliche Beschlüsse, die dann Position des Juso-Landesverbandes sind. Zudem wählt der LA den oder die Landesgeschäftsführer*in, das Ombudsteam und die Redaktion des KONTRA. Er setzt sich aus 41 Delegierten zusammen. Die Juso-Kreisverbände in Baden-Württemberg entsenden dazu jeweils eine*n Delegierte*n, der oder die auf der Jahreshauptversammlung des Kreisverbandes gewählt wird.

L - Landesausschusspräsidium (LAP)

Plant und leitet die Sitzungen des Landesausschusses und kontrolliert den Landesvorstand. Das LAP besteht aus drei, jährlich vom Landesausschuss gewählten Präsiden. Mitglieder des LAP nehmen regelmäßig an den Sitzungen des Landesvorstands teil.

Das Landesausschusspräsidium der Jusos Baden-Württemberg findest du hier.

L - Landesdelegiertenkonferenz (LDK)

Höchstes Beschlussgremium eines Juso-Landesverbandes, vergleichbar mit einem Landesparteitag. Die LDK tagt i.d.R. jährlich und fasst inhaltliche Beschlüsse, die dann Juso-Position sind. Zudem wählt die LDK jedes Jahr den Landesvorstand. Die LDK der Jusos Baden-Württemberg setzt sich aus 160 Delegierten zusammen. Die Juso-Kreisverbände entsenden dazu Delegierte entsprechend ihrer Mitgliederzahl. Ein Kreisverband kann je nach Größe minimal einen und maximal zehn Delegierte entsenden (Tübingen entsendet derzeit sechs Delegierte).

L - Landesgeschäftsführer*in (LGF)

Hauptamtliche*r Mitarbeiter*in des Juso-Landesverbandes. Er*sie unterstützt den Juso-Landesvorstand bei seiner Arbeit, bereiten Veranstaltungen vor und nach, kümmert sich um Finanzen, erstellt Materialien, etc.

Den Landesgeschäftsführer der Jusos Baden-Württemberg findest du hier.

L - Landesverband

Zweithöchste Gliederung der Jusos, die das Gebiet eines Bundeslandes umfasst. Organe des Landesverbands Baden-Württemberg sind die Landesdelegiertenkonferenz, der Landesausschuss und der Landesvorstand.

Hier geht's zum Juso-Landesverband.

L - Landesvorstand (Lavo)

Vorstand eines Juso-Landesverbandes, welcher die Jusos nach außen und gegenüber der Partei repräsentiert und vertritt, die laufenden Geschäfte erledigt und die politische und organisatorische Arbeit des Landesverbandes koordiniert. Der Lavo der Jusos Baden-Württemberg umfasst den*die Landesvorsitzende*n und 8 Stellvertretende Landesvorsitzende, die alle jährlich von der Landesdelegiertenkonferenz gewählt werden. Außerdem zum Landesvorstand gehören kooptierte Mitglieder ohne Stimmrecht.

Den Landesvorstand der Jusos Baden-Württemberg findest du hier.

L - Logo

Faust mit Rose: Symbol der Sozialistischen Internationalen (SI), das die Jusos in den Siebzigern übernommen haben.

M - Mandatsprüfungs- und Zählkommission (MPZK)

Wird zu Beginn jeder Sitzung eines beschlussfassenden Organs gewählt. Die MPZK stellt die Stimmberechtigung fest und übernimmt das Auszählen der Stimmzettel bei geheimen Wahlen.

O - Ombudsteam der Jusos Baden-Württemberg

Das Ombudsteam sind stetige Ansprechpartner*innen für alle Jusos im Landesverband. Sie sind der Vertraulichkeit und Neutralität verpflichtet. Sie haben stets ein offenes Ohr für die Anliegen aller Mitglieder, für etwaige Probleme und können bei Konflikten vermittelnd eingreifen und als Moderator*innen fungieren.

Hier geht's zum Ombudsteam der Jusos Baden-Württemberg.

O - Ordentlich

Als ordentlich bezeichnet man Sitzungen von beschlussfähigen Organen (JHV, LDK, Buko, …), die innerhalb des üblichen Turnusses stattfinden. Je nach Organ kann das z.B. bedeuten, dass das Organ wie vorgesehen nach einem Jahr tagt.

Q - Quote

Für alle Juso- und SPD-Gliederungen geltende Geschlechterquote, die vorschreibt, dass in den Funktionen und Mandaten der Partei Männer und Frauen zu je mindestens 40% vertreten sein müssen. Die Pflicht richtet sich an das wählende oder entsendende Gremium. Die Quotierung bezieht sich insbesondere auf Mehrpersonengremien wie Vorstände, von Vorständen eingesetzte Gremien und Delegationen. 

R - Regiobetreuung

Jeder Juso-Kreisverband in Baden-Württemberg wird von einem zuständigen Mitglied des Juso-Landesvorstands betreut, an das man sich jederzeit bei Fragen oder Anregungen wenden kann. Der*die Regiobetreuer*in ist auch für die Vernetzung innerhalb der Region und die Organisation der Regiokonferenzen zuständig.

Die Jusos Tübingen befinden sich in der Region "Neckar-Alb" zusammen mit den Jusos Reutlingen, Sigmaringen und Zollernalb. 

Unsere aktuelle Regiobetreuerin ist die Stellv. Landesvorsitzende Lara Herter, die Du hier erreichst.

R - Rotes Netz

Das Rote Netz ist die neue Online-Mitgliederplattform der SPD Baden-Württemberg. Dort erhalten Mitglieder aktuelle Informationen zur Arbeit der Partei und können sich aktiv an Programmprozessen und ähnlichem beteiligen. 

Auch die Jusos wollen dieses Tool in Zukunft vermehrt nutzen: In 2020 können bspw. alle Jusos aus Baden-Württemberg im Roten Netz über das Arbeitsthema des kommenden Arbeitsjahres abstimmen.

Hier geht's zum Roten Netz.

R - Ring Politischer Jugend (RPJ)

Der Ring Politischer Jugend ist der organisierte Zusammenschluss der demokratischen Jugendparteien. Im Kreis Tübingen gehören dem RPJ, neben den Jusos, die Grüne Jugend (GJ), die Jungen Liberalen (Julis), die Jungen Union (JU) und beratend die Jungen Europäischen Föderalisten (JEF) und der Jugendgemeinderat (JGR) an.

Vorsitzender des RPJ Tübingen ist aktuell unser RPJ-Delegierter Florian Burkhardt.

S - Satzung

Zusammenfassung der grundsätzlichen, bindenden Bestimmungen für die Arbeit einer Juso-Gliederung. 

S - Statut

Zusammenfassung der grundsätzlichen, bindenden Bestimmungen für die Arbeit der SPD und ihrer Gliederungen. Das „Grundgesetz“ der SPD, das für alle Gliederungen der Partei bindend ist und das dann unmittelbare Gültigkeit entfaltet, wenn die Gliederung sich selbst keine Satzung gegeben hat oder entsprechende Regelungen in der Satzung fehlen.